Segelanfänger: 8 Dinge, die Sie vor dem ersten Segelurlaub lernen

By Anna

Brauchen Sie dringend Urlaub? Fordern Sie Ihr kostenloses & individuelles Angebot jetzt an!

Photo by Matt Artz on Unsplash

Für viele Segelanfänger ist die Welt der Bootsurlaube eine vollkommen neue Welt. Aber wer in den Genuss kommen will, Segelurlaub zu machen und die Freiheit und die Freude auf dem Wasser spüren will, muss ein ein kleines bisschen dafür lernen. Angefangen beim Bootsjargon bis zu den technischeren Fragen, wie Segeln zum Beispiel überhaupt funktioniert, gibt es eine ganze Reihe an Fragen, die so manchen vielleicht abschrecken könnten. Muss es aber nicht!

Segelurlaub ist eine phantastische Art, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen und Kraft zu tanken – auch für Segelanfänger. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Tipps zusammengetragen, die unsere Segelanfänger und Veteranen bei ihren ersten Reisen gemacht haben. Wir hoffen dass wir Ihnen das Mysterium der nautischen Welt so ein wenig näher bringen können und Sie einen guten Start in Ihr erstes Segelabenteuer und Bootsurlaub haben.

8 Tipps für den Segelurlaub für Segelanfänger:

  1. Wirklich zu segeln wird Ihnen mehr über das Segeln beibringen als alle Segelbücher und Videos der Welt. Natürlich sollten Sie nicht ohne Segelschein oder jemanden mit Segelerfahrung an Bord einfach loslegen. Aber nichts ist besser als die Erfahrung, die Sie während Ihrer Reise direkt an Bord sammeln.
  2. Ihre Seekrankheit hat vielleicht gar nichts mit dem Meer zu tun. Oft ist eine Seekrankheit nur das Ergebnis von zu viel Sonne und Dehydrierung. Trinken, trinken, trinken ist hier die Devise! Alkohol zählt dabei aber nicht!
  3. Sollten Sie trotzdem ein natürliches Heilmittel brauchen, dann gibt es Ingwer. Ingwer war schon in der Antike ein bekanntes Mittel, um einen grummelnden Bauch zu beruhigen und bei Seekrankheit zu helfen.
  4. Erzählen Sie Freunden wohin Sie segeln. Egal ob Sie mit einer großen Gruppe, auf einen Solo-Trip oder zusammen mit einem erfahrenen Skipper aufbrechen, es ist immer gut jemandem an Land zu erzählen, wo Sie hinsegeln, wann Sie planen zurückzukommen und wer Ihr Notfallkontakt für alle Fälle ist.
  5. Lernen Sie die Segelsprache. Vielleicht sogar schon zu Hause? Wenn Sie die technischen Begriffe lernen, haben Sie am Ende mehr Spaß auf Ihrer Reise und alles läuft reibungsloser!
  6. Haben Sie immer eine Notfallpfeife in Ihrer Rettungsweste. Wenn es Rose gerettet hat, dann kann so eine Pfeife auch Sie retten.
  7. Unterschätzen Sie die Wassertemperatur nicht. Auch nicht bei warmem Wetter! Kaltes Wasser führt schnell zu Unterkühlung. Warmes Wetter heißt nicht, dass auch das Wasser warm ist.
  8. Zu guter Letzt: Scheuen Sie nicht einen Skipper mitzunehmenEin Skipper ist immer eine gute Wahl, wenn es darum geht eine sichere und angenehme Reise zu gewährleisten. Dabei ist es ganz gleich, ob Sie noch ein Anfänger oder schon ein Veteran sind! Bei Borrow A Boat haben Sie die Möglichkeit einen Skipper zu jedem unserer Boote dazu zu buchen.

Mit diesen Tipps steht Ihnen und Ihrem perfekten Segelurlaub auch als Segelanfäger nichts mehr im Wege. Stechen Sie in See und , genießen Sie den Lifstyle und verbringen Sie eine unvergessliche Zeit an Bord Ihrer privaten Yacht. Bringen Sie doch gleich Ihre ganze Familie and Bord. So sammeln Sie gemeinsam Erinnerungen, die Sie nie vergessen werden.

Sie wissen nicht, wie der Ablauf in einer Marina ist? Das kann auch ziemlich verwirrend sein, besonders wenn man es zum ersten mal macht. Als Bootsreise-Experten haben wir Ihnen auch dazu ein paar Informationen zusammengestellt, damit Ihr Traumurlaub schon in der Marina gut startet.

Jetzt fehlt noch eins: Buchen Sie Ihr Boot! Kontaktieren Sie gerne einen unserer Experten, wir tun alles, um Ihnen Ihren Urlaub so angenehm, stressfrei und individuell wie möglich zu gesalten. Wir wissen, dass es für Sie die schönste Zeit des Jahres ist und umso mehr freuen wir uns, einen Teil dazu beitragen zu können, dass sie auch in bester Erinnerung für bleibt und Sie beim zweiten Segelurlaub kein Segelanfänger mehr sind.

Schreibe einen Kommentar